Schwerhörigkeit


Und plötzlich hörte ich fast nichts mehr, nur noch dumpfe Töne, aus weiter Entfernung...

In den Jahren 1996 und 2000 erlitt ich (Martin) zwei Hörstürze, welche meine Hörnerven bleibend schädigten.
 

In meinem Alltag bin ich oft mit verschiedenen Störgeräuschen, schwierigen Hörsituationen, ungeeigneten Telefon- und Audioanlagen, unterschiedlichen Stimmen, Dialekten und Emotionen konfrontiert. Dies ist sehr anstrengend und erfordert enorme Konzentration und Ausdauer.

 

Damit ich trotz meiner Hörbehinderung noch möglichst lange meinen Beruf und meine vielen Hobbies ausführen kann, bin ich auf die bestmöglichen Hilfsmittel angewiesen (Hörgeräte und Zubehör) und muss mein Gehör und die Hörtechnik regelmässig trainieren.

 

Dazu besuche ich regelmässig die Wochenseminare (vormals: Intensivkurse) von der   pro audito schweiz. Neben dem Hör- und Ablesetraining lerne ich hier vieles zum Thema Hörtechnik, Körpersprache, Hilfsmittel, Hörbehinderung und bekomme viele gute Tipps & Tricks. Auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Berufstätigen ist für mich sehr wertvoll, denn sie sind in ihrem Alltag mit ähnlichen Situationen und Problemen konfrontiert.


           >>   Hier geht es zu den Fotos   << 


Was ist ein Hörsturz ?

 Link zur Sendung «Hörsturz und Schwerhörigkeit» vom 28.09.2013   


Wie hört sich «Schwerhörigkeit» an ?

Jeder Hörbehinderte nimmt Geräusche und vor allem Störgeräusche anders wahr.

Hier zwei Beispiele, mit und ohne Hörschädigung:  


Gebärdensprache

Ursus & Nadeschkin bei Giacobbo/Müller 20.4.2014

         >>  Link zum Video


Fingeralphabet